Lehrgang Betriebliches Mentoring                                    (eidgenössischer  Fachausweis)

 

Das Wichtigste in Kürze

 

In Betrieben gibt es – gerade in den aktuell turbulenten Zeiten von Pandemie, Digitalisierung und zunehmender Stressbelastung viel Coaching-Bedarf! Der eidgenössische Fachausweis, betrieblicher Mentor/betriebliche Mentorin‘ ist ein neuer Abschluss für Fachleute, die Einzelpersonen professionell begleiten.

 

Betriebliche Mentor*innen arbeiten in der Rolle des Coachs, der Berater*in und der/s Trainer*in. Sie unterstützen in den Organisationen, von denen sie beauftragt sind, Einzelpersonen bei beruflichen Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Je nach Situation und Kundenbedürfnis erstellen sie auch Begleitkonzepte.

 

Als roter Faden  zieht sich die Gestaltung des Coaching- und Beratungs-Prozesses und das Begleiten von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen durch diesen Lehrgang. Im Zentrum steht dabei das persönliche Gespräch, die Förderung der Selbsthilfe und der Ressourcen, sowie das Konkretisieren von lösungsorientierten Handlungsansätzen. Zudem erweitern Sie Ihr Methodenrepertoire.

 

Für das Bestehen des eidgenössischen Fachausweises und die erfolgreiche Ausübung dieser Tätigkeit sind zahlreiche Kompetenzen, Know-How und Fähigkeiten nötig. Wir bereiten Sie auf die Prüfung für den staatlich geschützten Titel vor.

 

 

Ziele

 

Lernen Sie, Menschen in ihren Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen ressourcen- und lösungsorientiert hin zu ihren Zielen zu begleiten und eignen Sie sich die erforderlichen Kompetenzen dafür an.

 

Die Teilnehmenden setzen sich mit sozialen, ethischen und konzeptionellen und methodischen Anforderungen für die Gestaltung des betrieblichen Coachings und Mentorings auseinander.

  • Sie entwickeln ihre soziale Wahrnehmung, Ihre Art der Beziehungsgestaltung, Ihre Kommunikation weiter.
  • Sie professionalisieren Ihre Selbstreflexion im Rahmen der Berufsrolle 'Betriebliche/r Mentor*in'.
  • Sie lernen diverse Coaching-Methoden und -Tools kennen
  • Sie schärfen Ihre humanethische Kompetenz als Basis für die Beratung und Begleitung.
  • Sie gestalten didaktisch-konzeptionelle Konzepte zur Unterstützung ihrer internen Kund*innen.

 

Zielgruppen

 

Zur Zielgruppe gehören alle, die im beruflichen Bereich Personen begleiten und coachen. Zum Beispiel Berufsbildner*innen, Lehrmeister*innen, Führungspersonen, Personalverantwortliche, etc. – oder solche, die es lernen möchten und vorhaben, die eidgenössische Fachprüfung „Betriebliche (r) Mentor*in“ zu bestehen.

 

 

Inhalte und Struktur

 

Alle Module erstrecken sich über 2 Tage, jeweils Freitag und Samstag.

 

Speziell an diesem Lehrgang ist die klare Ausrichtung auf den Lösungsorientierten Ansatz in der Prozessbegleitung und die Thematisierung der Resilienzstärkung der Klienten. Es wird über den ganzen Lehrgang immer wieder auf den Resilienzfokus hingewiesen und es gibt zusätzlich ein 'Modul B', das sich ausschliesslich der Resilienzförderung von Klienten und Klientinnen widmet.

 

Auch der Prüfungsvorbereitung ist ein eigenes Modul gewidmet: Das' Modul C'.

 

Verpflichtend zum Lehrgang gehören 9 Halbtage in Gruppen, zur Reflexion des eigenen Entwicklungsprozesses im beruflichen und privaten Umfeld , mit einer anerkannten Praxisbegleitung. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, wird auch das Erstellen eines eigenen Begleitkonzeptes verlangt (Konzept zur eigenen Vorgehensweise).

  

 

Wichtig zu wissen

 

Alle Absolventen der Prüfung für den 'Fachausweis betrieblicher Mentor‘  erhalten  50% Kursgeldrückerstattung  in Form von Bundessubventionen (Subjektfinanzierung SBFI).

Und: Es gibt Frühbucherrabatte bei Anmeldung  bis 12 Wochen vor Beginn.

Die Gebühr für die eidgenössischen Berufsprüfung beträgt CHF 2250.-.

 

 

Die Bausteine der Ausbildung

 

Start Modul A:   7./8. Oktober 2022 (empfohlen für Teilnehmende mit wenig Erfahrung in der Prozessbegleitung)                                                                                      Einführung zu Beratungsformen und Lernen, Kommunikation, Rapport und Pacing, Fertigkeiten


6 Kernmodule


Modul 1:              9./10. Dezember 2022   Grundhaltungen in der lösungsorientierten Prozessbegleitung, Rollenbewusstsein und Fragetechnik
                                     Einführung  Begleitkonzept 
Modul 2:             13./14. Januar 2023                            
                                     Prozessphasen einer Begleitung, lösungsorientierte Gesprächsführung und aktives Zuhören                                
Modul 3:             31. März/1. April 2023
                                     Beziehungsgestaltung, systemische Lösungsorientierung, auch im Konfliktmanagement, Fallarbeit
Modul 4:             5./6. Mai 2023
                                     Ressourcenorientierung und Resilienz, Selbstreflexion, Naturcoaching
Modul 5:             7./8. Juli 2023
                                     Embodiment, Selbst- und Fremdbild, Ethik, Coaching-Tools trainieren
Modul 6:             18./19. August 2023
                              Rückschau alle Module, Vertiefung der Inhalte, Qualitätssicherung, Transfer

 


Modul B:             22./23. September 2023   (Empfohlen für besseren Chancen zum Bestehen der Prüfung)  
                               Prüfungsvorbereitung mit Training, Simulationen, Videoaufnahmen und Feedbackprozesse

 
3 Zusatzmodule zur Wahl (zum Teil  parallel zur Phase der Kernmodule)

 

 

Zusatz-Modul  'Beratung im agilen Umfeld'


 4./5. November 2022  (empfohlen für Interessierte an Firmen mit agilem Management an Arbeit mit Widerstand)
                                                   Systemisch Beraten im agilen Umfeld, Konzept Agilität und Selbstorganisation plus Methoden und Werkzeuge

 

Zusatz-Modul  'Resilienzstärkung in der Beratung'

 

17./18. März 2023            (empfohlen zur Vertiefung der Beratungskompetenz mit Spezialisierung auf Resilienztraining)
                                            Resilienzförderung in der Arbeit mit Klienten und Klientinnen, praxisorientiert, mit vielen Anwendungstools

 

Zusatz-Modul  'Kreativität und Innovation im Berater-Alltag'


13./14. April 2023          (Empfohlen für Interessierte an Kreativitätsförderung und mehr Kreativität und Innovation im Berater-Alltag)
                                              Arbeiten mit Bildern, Metaphern und Ritualen, Know-How zur Veranschaulichung und Ermöglichung eines emotionalen 

                                                  Zuganges.

 

Die Module werden zentral in Zürich durchgeführt -  als Präsenzveranstaltungen.

 

Verantwortliche für den Lehrgang und Dozentin/Trainerin

Theresia Marty unter Beizug von Gastreferent*innen (Profil siehe unten)

 Profitieren Sie von 35Jahren  Know-How in der Prozessbegleitung von Menschen und über 20 Jahren Erfahrung in Train-the-Trainer-Seminaren und Workshops.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme!

Nähere Informationen zu Kosten und Anmeldung für den Lehrgang erhalten Sie unter:

 

a-change GmbH

Email: info@a-change.ch / Telefon: 044 291 36 55

 

Oder noch einfacher: Unterlagen per Formular (siehe ganz unten auf dieser Seite) anfordern.

 

 

Lehrgangsveratwortliche /Haupt-Trainerin / Dozentin



Theresia Marty

Inhaberin a-change GmbH

Master in Coaching, Supervision und Organisationsentwicklung FH / BSO

Stressregulationstrainerin SZS

Dipl. Neurofeedbacktrainerin INF

Lehrerin für Gestaltung ZHDK

Sozialarbeiterin ZHAW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Theresia Marty gründete die a-change GmbH 2004 und begleitet seit 1991 mit viel Empathie und Freude Menschen aus allen Bildungs- und Hierarchiestufen in ihren Veränderungsprozessen, insbesondere im beruflichen und Arbeitsmarkt-Kontext.

1994 stieg sie in die Erwachsenenbildung ein. Seit 2000 schult und trainiert sie auch Trainer*innen, Beratende und Sozialarbeitende. Ihre Seminare und Trainings sind praxisorientiert und ausgerichtet auf die Aneignung eines breites Coaching-Know-Hows.  Vor ihrer Firmengründung widmete  sie etwa 8 Jahre dem Aufbau von Angeboten im Bereich Arbeits-marktliche Integration und sammelte Erfahrungen in der Führung, Projektleitung und auch RAV-Leitung. 

Sie hat zahlreiche Schulungen und Programme konzipiert und durchgeführt in Betrieben (IV, SUVA und RAV's, soziale Betriebe) und Bildungsinstituten rund um das Thema Coaching,Lösungsorientierung, Selbstmanagment, Resilienzförderung und Kreativitätsentwicklung. Sie ist auch Lehrgangs- und Weiterbildungsdozentin an FH und HF. Seit 2006 führt sie eine eigene Praxis für Coaching, Aktivwachhypnose und Neurofeedback. Sie arbeitet gerne lösungsorientiert mit neuen Methoden wie NLP, Aktivwachhypnose und Neurofeedback.

Ihre Leidenschaft gilt der Unterstützung von Entwicklungs- und Kreativitätsprozessen sowie der Professionalisierung von Beratenden.

Für diesen Lehrgang Betriebliche/r Mentor/Mentorin zieht Theresia Marty themenbezogen einzelne externe Fachreferenten hinzu.

 

Privat bewegt sich Theresia Marty gerne in der freien Natur und auf Tanzflächen und liebt es kreativ tätig zu sein, auch im Austausch mit Menschen.

 

 

 


Externer Dozent / Trainer


 

Marc Gassmann

 Geschäftsführer & Inhaber mindshyft

 Dipl. Ing. FH, Exec. MBA, DAS in Coaching,

Supervision und Organisationsberatung / BSO

 

 

Marc Gassmann ist tätig als Management- und Strategieberater, Systemischer Coach, Trainer und Dozent an der FHNW. Er hat Spass daran, als Systemischen Coach Unternehmen und Führungskräfte für die Arbeit in der Zukunft vorzubereiten und diese weiterzuentwickeln. Dabei kennt er sich nicht nur in Change und Leadership Themen gut aus, sondern auch in agilen Unternehmensformen sowie agiler Team- und Organisationsentwicklung.

 

Seit über 20 Jahren sammelte er sowohl intern wie auch als Externer in grösseren Beratungsfirmen Projekterfahrungen. Dabei konnte Marc unzählige internationale Projekte erfolgreich umsetzen. Er verfügt über Branchenerfahrung in den Bereichen Finanzdienstleistung, Industrie, Energie, Baugewerbe & Immobilien, High-Tech und Tourismus.

 

Sein Ingenieur-Studium hat er ergänzt mit einem Executive MBA und ausserdem einem Nachdiplomstudium in Coaching, Supervision und Organisationsberatung.

 

Marc ist ein Welenbummler und gerne unterwegs als Digital Nomad. So kann er die Arbeit mit seiner grössten Leidenschaft verbinden, dem Reisen und Kennenlernen von fremden Kulturen.

 

 

 

 

Location

Die Schulungen werden in Zürich durchgeführt (allfällige Änderung der Location vorbehalten) :

Hohlstrasse 86 c

8004 Zürich

Info@a-change.ch

Telefon: 044 291 36 55

 

 

 

 

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.