Was ist Neurofeedback?

 

Durch neue Erkenntnisse der Forschung am Gehirn in den letzten Jahren, ist es mit Neurofeedback ist eine Form von Biofeedback und wird auch EEG-Biofeedback genannt. Durch die grossen Fortschritte in der Hirnforschung in den letzten Jahren ist es möglich, Symptome immer präziser da zu behandeln, von wo aus sie gesteuert werden: Im Gehirn!

 

Bei dieser Methode wird mit dem EEG, also dem Elektroencephalogramm gearbeitet. Das Sichtbarmachen der Hirnströme über das EEG, ermöglicht es dem Klienten, auf diese Einfluss zu nehmen.

 

Die Verteilung der Hirnwellen Delta, Theta, Alpha, Beta  im Gehirn zeigen sich uns im Alltag in Form von Gemütszuständen und bestimmten Verhaltensweisen. Im ungünstigen Fall kann dies zum Beispiel ein Mangel an Konzentration, Ängstlichkeit, Nervosität, innere Unruhe oder Zerstreutheit und Müdigkeit bis hin zu Krankheitssymptomen bedeuten.

 

Bei Neurofeedback handelt es sich um eine nicht-invasive Methode! Es wird nichts zum Gehirn hingeleitet, sondern es werden lediglich Hirnströme gemessen. Diese werden analysiert und in ein audio-visuelles Feedbacksignal verwandelt, also in eine Rückmeldung ans Gehirn durch Bildschirm und Lautsprecher. Dieser Prozess führt über Konditionierung und Neustrukturierung zu einer Verbesserung der Selbstregulierungsfähigkeit des Gehirns. Neurofeedbacktraining führt in der Regel dazu, dass Klienten sich besser artikulieren können, die Motorik verbessern, Emotionen besser kontrollieren, visuelle Reize besser verarbeiten, weniger Schmerz oder Verspannung empfinden, mehr kreative Ideen und positive Gedanken haben (s. Wirkung von Neurofeedback)

 

Man kann das Neurofeedback auch als Hirnfrequenztraining bezeichnen. Das Gehirn wird sozusagen über Belohnung konditioniert, am gewünschten Ort Hirnwellen in jenen Frequenzen zu produzieren, die weg vom Problem und vom Symptom, hin zu mehr Leistungsfähigkeit und Lebensqualität führen.

 

 

Mögliche Anwendungsbereiche für Neurofeedback bei Kindern und Erwachsenen:

 

§        Aufmerksamkeitsdefizit/ Hyperaktivität ADD / ADHD

 

§     Konzentrations- und Lernschwierigkeiten

 

§     Stress, Burn-Out, Erschöpfung

 

§     Depressionen / depressive Verstimmungen

 

§     Angstzustände, Panik, Prüfungsangst, Besorgtheit

 

§     Peak-Performance (Leistungssteigerung)

 

§     Essstörungen, Suchtverhalte

 

§     Tinnitus

 

§     Gedankenkreisen, Ruhelosigkeit, Stimmungsschwankungen

 

§     Epilepsie

 

§     Autismus

 

§     ODD (Oppositional Defiant Disorder) Störung des Sozialverhaltens

 

§     Funktionelle Störungen: Migräne, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, etc.  

 

§        Muskuläre Verspannungen wie Zähneknirschen, Rückenschmerzen, Schleudertrauma, Chronische Schmerzen, etc.

 

§     Peak Performance für Sportler und Künstler

 

Für weitere Erläuterungen zu Neurofeedback, einem Training auf hirnphysiologischer Ebene, klicken Sie auf das Video!