Resilienz beschreibt die Widerstandsfähigkeit und die Selbstregulierungskräfte von komplexen Systemen

 

 

Resilienz-Coaching                                Was bedeutet Resilienz?

Coaching ist ein anderes Wort für Prozessbegleitung hin zum Ziel eines Klienten. Es geht um die Begleitung von Veränderungsprozessen unabhängig vom Fachgebiet, oder vom Lebensbereich, in dem sich ein Veränderungsbedarf abzeichnet.

 

Systemisch-lösungsorientiertes Coaching ist gleichzeitig ein ziel- und ressourcenorientiertes Coaching, das das System mit einbezieht, in dem sich eine Person befindet. Dabei wird darauf geachtet, den Fokus weg vom Problem, hin zum Ziel zu lenken, immer wieder neue Betrachtungsweisen ins Spiel zu bringen und die Dinge in Relation zueinander zu stellen.

 

Im Zuge dieser Strömung gewann in den letzten Jahren auch das Resilienzkonzept zunehmend an Bedeutung. Resilienz ist trainierbar und wird als Gradmesser psychischer Widerstandskraft und Stressresistenz verstanden. Gerade in Veränderungssituationen ist resilientes Verhalten oft matchentscheidend für ein gutes Gelingen.

 

In meiner Praxis können die drei Komponenten: Lösungsorientierung, Resilienzfokusssierung und Neurofeedback zu einem powervollen Methoden-Mix kombiniert werden. Neben dem bewussten Prozess, der durch Coaching in Gang gebracht wird, können Sie Ihr Hirn trainieren, optimal und ohne störende Symptome Ihre Ziele zu erreichen. Das Training der Resilienz findet nach Absprache sowohl innerhalb des Coachings als auch mittels der Neurofeedback-Trainings statt.

 

 

Bereits in den 50er Jahren wurde die sehr unterschiedliche Bewertung von Stressoren von Einzelnen beobachtet. Dies führte zur Kernfrage der Resilienzforschung: Weshalb leiden gewisse Menschen trotz hoher Stressor-Exposition unter weniger bis gar keinen Gesundheitseinbussen, während andere unter geriner Exposition bereits Probleme bekommen?

 

Es stellte sich heraus, dass bei Menschen (und auch Tieren) mit chronischem sozialen Stress Prozesse der Anpassung stattfinden, die das Aufrechterhalten eines normalen Verhaltens ermöglichen. Je erfolgreicher diese Anpassungsprozesse sind, desto resilienter der Mensch. Auch Menschen mit schlechten Voraussetzungen und zahlreichen Risikofaktoren  oder sogar traumatischen Erlebnissen können es schaffen, zu Zufriedenheit zu finden und sich ein gutes, stabiles Leben aufzubauen.

 

Durch jahrzehntelange Forschung zu Haltungen und Verhaltensweisen solcher Menschen konnten entscheidende Merkmale indentifiziert werden. Dank dieser Forschungsresultate kann nun Resilenz gezielt trainiert werden. Resilienztrainings können mit einzelnen, mit Gruppen und Teams, ja sogar mit ganzen Organisationen durchgeführt werden.

 

Resilienz ist zu einem Schlüsselkonzept geworden und wird nicht nur auf Menschen angewandt. Unterdessen haben auch öffentliche Dienste wie  z.B. die Katastrophenhilfe der Schweiz  ein Resilienzkonzept.